Allgemeine Geschäftsbedingungen (Zahlungs- und Lieferbedingungen) der Firma LICHTFELDSCHMIEDE Anwendungsbereich

  1.  Anwendungsbereich

    Nachfolgende Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten
    für alle Geschäftsbeziehungen zwischen Ihnen und uns und sind Bestandteil des
    jeweiligen Vertrages. Wir weisen darauf hin, dass wir von unseren AGB
    abweichende, entgegenstehende oder ergänzende Geschäftsbedingungen nicht als
    Vertragsbestandteil akzeptieren. Das gilt auch für den Fall, dass wir von
    diesen Bedingungen Kenntnis erlangt haben.

     

    Etwas anderes gilt nur für den Fall, dass wir der Geltung
    der abweichenden Bestimmung ausdrücklich, schriftlich und vorab Ihnen gegenüber
    zugestimmt haben.

     

     

    2. Angebote und Vertragsschluss

     

    Wir weisen darauf hin, dass alle auf unserer Internetseite
    aufgeführten Angebote ausdrücklich freibleibend sind und unter dem Vorbehalt
    der Selbstbelieferung stehen. Die auf unserer Internetseite gelisteten Waren
    und Artikel sind nach der Maßgabe des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) keine
    Angebote im Rechtssinne, sondern stellen vielmehr eine sogenannte Aufforderung
    zur Abgabe eines solchen Angebotes an den Besteller dar.

     

    Zu einem Vertragsschluss mit uns kommt es somit durch ein
    von Ihnen abgegebenes Kaufangebot, welches Sie mit der Bestellung der durch Sie
    ausgesuchten Waren erklären. Wir nehmen Ihre Bestellung zunächst nur
    automatisch entgegen und bestätigen deren Eingang per E-Mail, womit jedoch
    ausdrücklich noch keine Annahme Ihres Angebotes erfolgt.

     

    Die Annahmeerklärung erfolgt in der Regel gesondert mit
    einer Auftragsbestätigung, wenn diese nicht bereits mit der Eingangsbestätigung
    der Bestellung ausdrücklich zusammen erfolgt ist. Gemeinsam mit der
    Auftragsbestätigung erhalten Sie den hier gespeicherten Vertragstext sowie die
    AGB per E-Mail übersandt.

     

    Wir weisen darauf hin, dass wir berechtigt sind, Ihr Angebot
    innerhalb von 14 Tagen ab dem Zeitpunkt der Eingangsbestätigung der Bestellung
    ausdrücklich mit der Auftragsbestätigung oder auch durch die Übergabe der Ware
    an den Versender anzunehmen. 

     

    Für den Fall, dass eine Lieferung, wegen Nichtverfügbarkeit
    der Ware durch uns nicht oder nicht vollständig erbracht werden kann, werden
    wir Sie umgehend informieren und gegebenenfalls die bereits erhaltene Leistung
    zurückerstatten.

     

     

    3. Widerrufsbelehrung

     

    Sofern der Besteller eine natürliche Person ist, die ein
    Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch
    ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann, also
    Verbraucher i.S.v. § 13 Bürgerlichem Gesetzbuch (BGB) ist, hat er ein gesetzlich
    gewährtes Widerrufsrecht, über welches nachfolgend ausdrücklich belehrt
    wird. 

     

    Nichtbestehen eines Widerrufs- oder Rückgaberecht bei
    Fernabsatzverträgen, die mit der Lichtfeldschmiede abgeschlossen werden.

    Nach § 312d Abs. 4 Nr. 1 handelt es sich bei den von der
    Lichtfeldschmiede hergestellten Küchenrückwänden um eine Lieferung von Waren,
    die eindeutig nach Kundenspezifikationen (Bildmotiv und Größe) angefertigt
    werden, weswegen ein gesetzliches Widerrufsrecht bzw. Rückgaberecht in diesem
    Fall nicht besteht.

    Ende der Widerrufsbelehrung

     

     

    4. Zahlungsbedingungen

     

    Es gelten die Preise auf unserer Internetseite zum Zeitpunkt
    der Bestellung. Alle Preise sind Endpreise, d.h. inklusive der gesetzlichen
    Mehrwertsteuer.

    Die Zahlungen sind innerhalb einer Frist von 7 Tagen ab
    Rechnungsdatum ohne Abzug an die Lichtfeldschmiede fällig.

     

    5. Eigentumsvorbehalt

     

    Das Eigentum an allen von uns gelieferten Waren behalten wir
    uns bis zur vollständigen Begleichung des Rechnungsbetrages vor.

    Sie sind bis zum Eigentumsübergang verpflichtet, die Ware
    pfleglich zu behandeln, zur Erhaltung der Sache erforderliche Reparaturen und
    Wartungsmaßnahmen auf eigene Kosten durchführen zu lassen, den Zugriff Dritter
    auf die Ware im Rahmen von Pfändungen, bei Beschädigungen und Vernichtung uns
    unverzüglich mitzuteilen. Sie haben uns in diesem Zeitraum außerdem einen
    Wechsel der Adresse oder Besitzerwechsel anzuzeigen. Bei vertragswidrigem
    Verhalten behalten wir uns vor, vom Vertrag insgesamt zurückzutreten und die
    Waren zur Herausgabe zu verlangen.

     

     

    6. Lieferbedingungen

     

    Um Ihren Auftrag schnell und komplikationslos ausführen zu
    können, möchten wir Sie bitten, alle uns übermittelten Angaben und Daten,
    einschließlich der Lieferadresse bei der Bestellung nochmals genau zu
    überprüfen, um Fehler und Irrtümer zu vermeiden.

     

    Wir sind stets bemüht, zu Ihrer vollsten Zufriedenheit den
    Vertrag abzuwickeln und die Ware schnellstmöglich zu liefern, weisen jedoch
    ausdrücklich darauf hin, dass angegebene Lieferzeiten von 4 Wochen nur
    ungefähre Circa – Angaben sind.

     

    Wir sind zu Teillieferungen in für den Besteller zumutbaren
    Umfang berechtigt. Zusätzliche Versandkosten entstehen nur bei ausdrücklicher
    Vereinbarung.

     

     

    7. Transportschäden

     

    Erkennt der Besteller bei Erhalt der Ware offensichtliche
    Schäden an der Verpackung, hat er bei Annahme der Ware dies dem
    Transportunternehmen anzuzeigen und schriftlich bestätigen zu lassen.
    Transportschäden, die erst nach dem Auspacken der Ware festgestellt werden,
    müssen uns innerhalb von 5 Tagen nach Erhalt schriftlich gemeldet werden.

     

     

    8. Besonderheiten gegenüber Unternehmern und Kaufleuten

     

    Für Besteller, die Unternehmer nach der Vorschrift des § 14
    BGB oder Kaufleute nach § 1 HGB sind, gelten nachfolgende abweichende Sonderregelungen
    als vereinbart.

     

    a) Wir fertigen im Rahmen eines Werkvertrages.

     

    b) Bei einer Bestellung durch eine Person nach Ziff. 8a geht
    die Leistungsgefahr bereits mit der Übergabe der bestellten Waren an das durch
    uns ausgewählte Transportunternehmen oder sonstige zur Ausführung der
    Versendung bestimmte Person über. Es gilt somit Versendungskauf als vereinbart.
    Erfüllungsort ist für sämtliche Leistungen der Geschäftssitz der Firma BS-LINE
    Werbung & Design

     

    c) Der Besteller gem. 8 hat die Obliegenheitspflicht,
    sämtliche von uns vorgenommenen Lieferungen und Leistungen unverzüglich zu
    überprüfen. Offensichtliche Mängel müssen unverzüglich nachdem sie festgestellt
    worden sind, uns gegenüber angezeigt werden

     

    d) Als Gerichtsstandort ist Imsbach vereinbart.

     

     

    9. Haftung

     

    Vorbehaltlich der weiteren nachfolgenden Regelungen
    übernehmen wir keine Haftung – egal aus welchem Rechtsgrund – für die leicht
    fahrlässige Verletzung von Pflichten, die keine Kardinalspflichten sind, durch
    uns oder unsere Erfüllungsgehilfen. Bei fahrlässiger Verletzung solcher
    Pflichten haften wir nur in Höhe eines vorhersehbaren Schadens.

     

    Bei der leicht fahrlässigen Verletzung von
    Kardinalspflichten beschränkt sich unsere Haftung der Höhe nach ebenfalls auf
    den typischen vorhersehbaren Schaden. Für leicht fahrlässig verursachten Verzug
    oder Unmöglichkeit haften wir gegenüber Unternehmern gem. Ziff. 8a) nicht und
    gegenüber Verbrauchern nur in Höhe des typischen vorhersehbaren Schadens. Eine
    Haftung für entgangenen Gewinn oder einen sonstigen Vermögensschaden wird von
    uns generell nicht übernommen. Ebenso übernehmen wir keine Haftung für Schäden,
    die nicht an der von uns gelieferten Sachen entstanden sind.

     

    Wir übernehmen, trotz größtmöglicher Sorgfalt bei der
    Erstellung unserer Angebote keine Haftung für die Richtigkeit der
    Herstellerangaben, Produktbeschreibungen und Preisangaben sowie eventuelle
    Druckfehler, technische Änderungen und anhaltende Lieferfähigkeit aller Waren.

     

    Die vorstehenden Haftungsausschlüsse und
    Haftungsbeschränkungen gelten ausdrücklich nicht in Fällen
    verschuldensunabhängiger Haftung, insbesondere nach dem Produkthaftungsgesetz,
    bei Verbrauchsgüterkauf, bei einer Haftung für anfängliches Unvermögen, bei
    Körperschäden oder Verlust des Lebens sowie bei einer Haftung wegen Fehlens
    zugesicherter Eigenschaften.

     

     

    10. Schlussbestimmung

     

    Sollten einzelne Bestimmungen unserer AGB unwirksam sein, so
    hat dies für die übrigen Bestimmungen keine Auswirkung und berührt deren
    Gültigkeit nicht. Anstelle der unwirksamen Bestimmungen treten die
    entsprechenden gesetzlichen Vorschriften in Kraft.

     

    Sollte es an einer entsprechenden gesetzlichen Vorschrift
    fehlen und bietet die ersatzlose Streichung der Klausel keine
    interessengerechte Lösung, gilt als vereinbart, dass an die Stelle der
    unwirksamen Klausel eine dem Regelungsgehalt möglichst entsprechende, unter
    Abwägung der beiderseitigen Interessen, wirksame Bestimmung ersetzt wird.

Scroll Up